Künftige Organisationsstruktur

Basierend auf den Ergebnissen der Module 1 bis 3 werden zusammen mit den touristischen Akteuren bestehende Organisationsmodelle analysiert und bewertet sowie neue Organisations- und Managementformen erarbeitet. Ziel ist die Festlegung einer Aufgabenmatrix. Diese weist den touristischen Akteuren strategische Geschäftsfelder und Leitprodukte zu und definiert die jeweiligen Schnittstellen und Verantwortungsbereiche. Zweck dieser Aufgabenmatrix ist die optimierte Abstimmung der Angebotsstruktur im Hinblick auf ein gemeinsames, professionelles Destinationsmanagement.

Das Modul 4 wird umgesetzt von Frau Prof. Dr Tatjana Thimm von der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung Konstanz (bis Februar 2011) sowie von Herrn Dr. Pietro Beritelli,  IMP-HSG Institut für Systemisches Management und Public Governance Universität St. Gallen und Modul 6, Daniela Pahl-Humbert, Geschäftsführerin der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH und Dr. Rolf Widmer, Projektkoordinator, tune management & training ag.

Ziele:

  • Entwicklung einer optimierten Organisationsstruktur
  • Entwicklung einer Aufgabenmatrix der touristischen Akteure
  • Konkretisierung von Ebenen der Verantwortlichkeit zwischen IBT und touristischen Akteuren und Klärung von horizontalen und vertikalen Schnittstellen
  • Detaillierte Definition von Aufgaben und Verantwortlichkeiten innerhalb der Geschäftsfeldstrategien, Leitprodukten und deren konkreten touristischen Umsetzung