„Positionierung Bodensee“

Ausgangssituation

Der Bodensee ist international als Urlaubsregion bekannt und verfügt über eine hohe touristische Anziehungskraft. Jährlich werden etwa 11 Millionen Übernachtungen in der Bodenseeregion generiert. Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige in der Region, der Einkommen und Arbeitsplätze sichert.

1998 wurde die Internationale Bodensee Tourismus GmbH (IBT) als Dachverband der Bodensee-Anrainer gegründet. Sie hat die Aufgabe, die überregionale touristische Vermarktung der Gesamtregion umzusetzen.

Die Etablierung einer einheitlichen Marke Bodensee und die gemeinsame Positionierung der Bodenseeregion als Tourismusdestination gestalteten sich in den letzten Jahren schwierig.

Der Bodensee spielt in den einzelnen Teilregionen eine unterschiedlich prägende Rolle, gemeinsame Vermarktungsschwerpunkte, insbesondere für den internationalen Markt sind unzureichend aufgearbeitet. Qualitätsstandards in Infrastruktur und Angebot sind unterschiedlich entwickelt und die Teilregionen haben ihre Positionierungen unabhängig voneinander vorgenommen.

Das Projekt „Positionierung Bodensee“ soll dazu beitragen eine gemeinsame, zielgerichtete und abgestimmte Vorgehensweise bei der Vermarktung der internationalen Tourismusregion Bodensee zu forcieren, Aktivitäten zu bündeln und die bestehende Organisationsstruktur zu optimieren. Das Projekt umfasst sechs Module, die Laufzeit ist auf zwei Jahre angesetzt.

Factbox: Projekt „Positionierung Bodensee“

Gefördert von Interreg IV

Leadpartner: Internationale Bodensee Tourismus GmbH

Projektpartner:

  • Hochschule Konstanz für Wirtschaft, Technik und Gestaltung,
  • Universität St. Gallen/Institut für Öffentliche Dienstleistungen und Tourismus
  • weitere 20 Tourismuspartner rund um den See

Gegliedert in sechs Module

Laufzeit: von 2009 bis Ende März 2012